Wissenswertes rund um das Content Management

Hier könnte deine Werbung stehen! So wie das hier:

Google Support für Joomla!

Google Sponsorship

Vergangene Woche hat das Joomla! Projekt die Zusammenarbeit (Sponsorship) mit Google im Blog verkündet. Was auf den ersten Blick als ein Novum angesehen werden könnte, kann man auf den zweiten Blick ganz klar sagen, dass es nicht so ist.

Denn Google sucht schon seit vielen Jahren die Zusammenarbeit mit Website-Betreibern und auch direkt zu den CMS Projekten. Das dafür bekannteste Projekt ist sicher der Google Summer of Code. Hier bezahlt Google junge Studenten, damit sie während einigen Wochen im Sommer sich an einem Coding-Projekt beteiligen. Joomla durfte bereits mehrere Male davon profitieren.

Dass nun Joomla ebenfalls eine solche Zusammenarbeit mit Google verkündet, überrascht nicht. Projekte wie WordPress oder Drupal praktizieren das schon seit vielen Jahren.

Die Reaktionen in der Community waren eher verhalten bis negativ. Dafür gibt es keinen Grund. Kritische Stimmen sahen in dieser Ankündigung schon ein erster Schritt in die Abhängigkeit von Google. Das mag im ersten Moment so aussehen. Wer aber die Geschichte schon länger verfolgt, der weiss, dass das nichts Neues ist. Natürlich gab es schon Aufreger, die aber mehr auf der Joomla!-OSM Seite anstatt bei Google zu suchen sind.

Was da diese Woche verkündet wurde, ist nur ein öffentliches Statement zur einer Zusammenarbeit, die es eigentlich schon lange gibt. Also kein Grund sich Sorgen zu machen. Mal ehrlich; so interessant ist Joomla! für Google auch nicht.

Werbung



Was wird sich bei Joomla! ändern?

Nichts! Man bekräftigt lediglich die gute Zusammenarbeit auf den verschiedenen Ebenen.

We aim to encourage site owner success, improve user experience, and build a stronger, more secure web.

Aus dieser Aussage geht hervor, dass man durch diese Zusammenarbeit die Benutzerfreundlichkeit auf den Joomla!-Websites ausbauen und das Surfen auf den Sites performanter und sicherer machen will.
 
Ich könnte mir vorstellen, dass man damit fachliches Wissen untereinander (Entwicklerteams von Joomla! und Google) schneller austauschen kann, wenn z.B. wenn eine Sicherheitslücke entdeckt wird (wer bekommt das schneller mit als Google?). Oder wenn Google neue Technologien wie das webp (Bildformat) oder AMP (mobile Ausgabe der Website) grossflächig ausrollen möchte. Hier ist Google auf den Support der CMS angewiesen, dass diese mit ihren Plugins solche Technologien rasch verfügbar machen. Das Gleiche gilt für Search Console Funktionen oder Analytics. Google ist darauf angewiesen, dass diese Tools ins CMS eingebunden werden.
 
Es profitieren also beide Seiten von dieser Partnerschaft.
Warum man die gerade jetzt ankündigt, obwohl man das schon seit langem praktiziert, weiss ich auch nicht. Aber schlecht ist es auf keinen Fall.
Was war dein erster Gedanke zu dieser Ankündigung? Oder fürchtest du irgendwelche Nachteile für dich als Nutzer? Lass es mich unten in den Kommentaren wissen. 

Quelle: Medienmitteilung auf joomla.org

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Das könnte dich auch interessieren...

GSoC 2020 Joomla

Joomla! Projekte für GSoC 2020

Wie jedes Jahr werden am GSoC 2020 einige Studenten an neuen Funktionen für Joomla! arbeiten. Dieses Jahr sind viele Projekte dabei, die schon an früheren GSoC angegangen aber nie fertiggestellt wurden.

Weiterlesen »
Weihnacht 2019

Schönes Fest allen Lesern!

Auch für www.joomlainfo.ch war es ein ereignisreiches Jahr. Viel ist passiert und viel hat sich verändert. Ich nehme euch mit auf eine kleine Reise zurück durch das 2019 von Joomla!Info.

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

?
Diese Website verwendet Cookies und Google Analytics​. GA Tracking abschaltenGA Tracking erlauben.
×

Willkommen zurück, wir haben dich vermisst

Bitte anmelden, um alle Inhalte werbefrei lesen zu können.

Registrieren | Passwort vergessen?