Hier könnte deine Werbung stehen! So wie das hier:

Kategorien: Sicherheit

Joomla! Mailfunktion prüfen, Lücke im PHPMailer

Teilen

Die Aufregung war anfänglich gross, als heute Nachmittag die Meldung herein kam, dass in der PHP-Komponente “PHPMailer” eine Lücke bekannt wurde.

In der Meldung wurde explizit Joomla! als betroffenes CMS erwähnt. Doch das Ganze ist relativ unspektakulär.

Offenbar wurde heute in einer PHP-Bibliothek “PHPMailer” eine Lücke bekannt, die den Mailversand missbrauchen könnte. Weil in der Meldung Joomla! als CMS explizit genannt wurde, quoll heute Nachmittag meine Mailbox über.

Aber im Grunde genommen ist davon jedes System (WordPress, Drupal Mantis) genauso betroffen, dass zum Versenden von Emails diese Bibliothek nutzt. Sehr oft sind das Kontaktformulare, Foren, Erweiterungen mit Mailversand etc.

Die gute News vorweg. Alles halb so schlimm! Denn…

1. Es gibt bereits ein Patch!

Das Problem hat nix mit Joomla! an sich zu tun. Bei der Lücke handelt es sich um ein PHP-Mailer Modul (Version: 5.2.16), dass in Joomla als 3pd Modul in libraries/vendor/… verteilt wird. Der PHP-Mailer (Version: 5.2.19) wurde heute bereits gepatcht und wurde fast zeitgleich auch bei Joomla! in den aktuellen Entwicklerzweig implementiert.

Die aktuellen Paketdateien werden wohl mit dem nächsten Joomla!-Update ausgeliefert. Wer will kann die Dateien im phpmailer-Ordner bereits laden und in seiner Installation ersetzen.

2. Sendmail wenig bis gar nicht genutzt

Damit Joomla! diese besagte PHP Bibliothek von sich aus benutzt, muss in der Globalen Konfiguration im Kapitel: “Mailer” die Einstellung: “Sendmail” eingestellt sein (vgl. Teaserbild). Bei rund 80% der Installationen steht an der Stelle PHP-Mail oder SMTP-Versand. Diese sind von der Lücke nicht betroffen.

Möglicherweise gibt es aber installierte Erweiterungen (z.B. Acymailing, Chronoforms oder Jomsocial), welche auf die PHPMailer-Funktion zugreifen.

Solltest du zu den wenigen gehören, die Sendmail benutzen, kannst du bis zum nächsten Joomla!-Update einer der beiden Alternativen (PHP-Mail oder SMTP) nutzen, bis die Lücke gestopft ist. Verwendest du eine Erweiterung mit der Funktion, solltest du mal die Send-Logs im Auge behalten.

Ergänzung von joomla.org

Inzwischen wurde auf der Joomla!-Entwicklerseite ein Hinweis zur Lücke veröffentlicht. Dort wird das Risiko zur Ausnutzung des Lecks als “nicht ausführbar” eingestuft, sofern die Klasse korrekt angewandt wird. Grundsätzlich wird der PHPMailer in Joomla! nur über die JMail Klasse verwendet. D.h. es wird eine vorgängige Validierung des Absenders zugeschaltet, der allfälliges Einschleusen des Schadcodes erkennen und enstprechend blockieren würde.

Quelle: golem.de

Roger Perren

Letzte Beiträge

Joomla 4 Beta 2 erschienen

Soeben ist Joomla 4 Beta 2 erschienen und enthält mehr als 200 Verbesserungen die seit… Weiterlesen

vor 4 Tagen

Kein Spam in Joomla ohne lästige Captchas

Wie lästig sind diese verschnörkelten Bilder, die man vor dem Versenden eines Formulars entziffern muss.… Weiterlesen

vor 3 Wochen

Joomla! 3.9.19 Update erschienen!

Das Joomla! 3.9.17 Update behebt einige kleinere und mittlere Sicherheits-Lecks sowie fast 40 gemeldete Probleme,… Weiterlesen

vor 1 Monat

Joomla 4 erste Beta erschienen

Der lang ersehnte Beta-Release von Joomla! 4 ist soeben veröffentlicht worden. Damit wurde ein erster… Weiterlesen

vor 1 Monat

Neues aus dem OSM Board

Aus den aktuellen OSM Boardnotizen ist erkennbar, dass es beim JRD zu einem Datenleck gekommen… Weiterlesen

vor 2 Monaten

Enduser Emails in Joomla 4 anpassen

Mit Joomla! 4 wird es möglich, das Erscheinungsbild und Texte der Enduser-Emails anzupassen und als… Weiterlesen

vor 2 Monaten