Logo Joomlainfo

Wissenswertes rund um das Content Management

Hier könnte deine Werbung stehen! So wie das hier:

Der Joomla! 4 Kompatibilitätslayer in 3.8

fd2436c23111d947c615d80fa5115911

Mit der Veröffentlichung von Joomla! 3.8 wurde ein erster Kompatibilitäts-Layer für Joomla! 4 veröffentlicht.

Was enthält dieser Layer? Warum wird ein solcher Layer benötigt? Diese Fragen werden in diesem Beitrag beantwortet.

Ich habe euch hier den Artikel von der Joomla! Developer Website auf Deutsch übersetzt:

Namespaces

Eine grosse Änderung in Joomla! 4 sind die Namespaces. Eine Funktion, die seit PHP 5.3.0 existiert und 2009 eingeführt wurde. Die gesamte PHP-Community hat sich darauf eingestellt und Joomla! will in diesem Bereich nicht zurückbleiben. In Joomla! 4.0 wird die Kernarchitektur die Unterstützung und weitgehende Verwendung von PHP-Code in PHP Namespaces-Schreibweise sein. Dies gilt für die Kernbibliotheken und Erweiterungen.

Warum einen Migrations-Layer?

Wir haben ein Versprechen gegeben, dass eine Joomla! 3-Erweiterung auf Joomla! 4 laufen wird und eine Joomla! 4-Erweiterung mit Namespaces auf Joomla! 3.9 ausgeführt werden kann. Um das zu erreichen, haben wir uns entschlossen, Schritt für Schritt vorzugehen. So können wir das Risiko von Fehlern reduzieren und geben so den Entwicklern genügend Zeit für die Anpassungen ihrer Erweiterungen.

Der erste Schritt war die Einführung des Namespace-Bibliotheken-Ordners in Joomla! 3.8. Das bedeutet, dass Klassen wie JForm jetzt den Klassennamen \Joomla\CMS\Form\Form haben. Um die Abwärtskompatibilität zu erhalten, funktionieren die alten Klassennamen weiterhin. Das ist der Migrations-Layer, von der wir gesprochen haben.

Klassen, die noch in den Ordnern /libraries/cms, /libraries/joomla und /libraries/legacy vorhanden sind, werden in Joomla! 4 grösstenteils abgenabelt oder entfernt. Es gibt noch eine Ausnahme, das Dateisystem-Paket. Wir hatten nicht genug Zeit, um es für die Version 3.8.0 zu konvertieren. Das wird aber in 3.9 geschehen.

Was soll ich mit meinen Erweiterungen machen?

Wenn du planst, eine neue Erweiterung für Joomla! 3 zu schreiben, dann musst du es immer noch auf die bisherige Art und Weise tun. Du kannst zwar für die Klassen die neuen Namespaced-Libraries verwenden, aber gerade für Komponenten müssen die Klassen immer noch NICHT-Namespaced sein. Wir werden die meisten Joomla! 4 Features dann in 3.9.0 einbauen, da 3.8 jetzt im Bugfix-Modus ist.

Aktueller Stand von Joomla! 3.9

Wir haben noch nicht damit begonnen, die Funktionen von Joomla! 4 auf 3.9 zu portieren. Weil im Moment gibt es noch einige Probleme in der Version 4, die zuerst behoben werden müssen, bevor man mit der Entwicklung von Joomla! 3.9 beginnen kann. Das bedeutet, dass es noch keinen Sinn macht, an Joomla! 3.9 zu arbeiten.

Ressourcen

Die vollständige Joomla! 4 Roadmap ist auf der Developer-Seite veröffentlicht. Wenn du gerne einen Blick auf den neuesten Joomla!-Code werfen willst, kannst du die „Nightly Builds“ runterladen und testen. Fragen zum Thema sollten in der Entwickler-Mailingliste gestellt werden, aber die meisten Probleme mit der Abwärtskompatibilität werden bereits hier erklärt.

Quelle: developer.joomla.org

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Das könnte dich auch interessieren...

Business-Seite

Eine Business-Seite nur mit freien Extensions bauen

Einer meiner Gründe, warum ich immer mehr WordPress Seiten baue, sind die enormen Kosten der Joomla 3pd Erweiterungen. Da gehen schnell mal ein paar hundert Franken für Abos und Lizenzgebühren drauf. Nun habe ich die neue Joomla 4 genutzt, um zu schauen, ob es möglich ist, eine Seite mit ausschliesslich kostenlosen Erweiterungen zu bauen.

Weiterlesen »
J4 stable deutsch

Joomla 4.0 und 3.10 sind da!

Soeben ist Joomla 4 stable erschienen. Zudem wurde auch die Stableversion von Joomla 3.10. als Übergangsversion freigegeben! Nutzer der 3.9 Serie können ohne Probleme auf 3.10 aktualisieren. Die 3.10 erhält ab jetzt noch mindestens für zwei Jahre Updates.

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willkommen zurück, wir haben dich vermisst

Bitte anmelden, um alle Inhalte werbefrei lesen zu können.