Das Joomla!-Projekt ist im Wahlmodus

Joomla! Wahlen Elections

Es ist schon ein Weilchen her, da haben wir in einer entspannten Runde darüber nachgedacht, warum so wenige Personen sich für die Strukturen und Evaluationsprozesse der Departements-Koordination (DC) im Joomla!-Projekt interessieren. Und wieso keiner bereit ist, sich als Kandidat/Kandidatin aufstellen zu lassen?

Eigentlich wären das wichtige Positionen, die über die Ausrichtung des Joomla!-Projekts mitentscheiden. Sitzen da die falschen Leute, kann das für das Projekt verheerende Folgen haben. 

Unsere Erkenntnis war, es passiert weit weg von unserem Joomla!-Alltag. Solange das Projekt regelmässig Software-Updates liefert und ich damit meine Websites betreiben kann, ist uns so ziemlich egal, wer da im Projekt welche Position bekleidet. Hinzu kommt, das keiner von uns in der Lage war, genau zu erklären, wie das Wahlprocedere genau aussieht und wer dabei eigentlich wen wählen darf.

Hier der Versuch, etwas Klarheit in die Prozesse des Auswahl-Verfahrens von Joomla! hineinzubringen. Bitte nagelt mich nicht fest, wenn es nicht überall die exakten Ausdrücke und Abkürzungen dazu gibt. Wer sich aus erster Hand informieren will, kann das auf der Website der OSM selber nachlesen. Hier eine grobe Zusammenfassung:

Wahlmodus

Aktuell finden zweimal pro Jahr Positions-Erneuerungswahlen statt. Jeder der bereits gewählten Kandidaten/innen kann/darf/muss sich in seinem Amt bestätigen lassen.

Dabei werden die Wahlen in zwei Gruppen gegliedert und durchgeführt. 

  • Gruppe 1: Vizepräsidium, Finanzen, Event- Koordination, Koordination von Marketing & Kommunikation, Koordination der Programmabteilung
  • Gruppe 2: Präsident/in, Sekretär/in (Aktuar), Koordination der Produktionsabteilung, Verantwortlicher für den Betrieb, Rechts- und Finanzkoordination, JUG Koordination (lokale Usergruppen)

Die Wahlen bestehen aus:

  • Nominierungsphase (COD)
  • Akzeptanz der Nominierungen, Bekanntmachungs- und Kennenlernphase der Kandidaten
  • Wahlphase
  • Ankündigungs- und Einarbeitungsphase

Das ganze Wahl-Prozedere erstreckt sich über neun Wochen (2x 4 Wochen) und das zweimal pro Jahr. Das bedeutet, dass sich das Joomla!-Projekt insgesamt 18 Wochen im Wahlzustand befindet. Das ist etwas mehr als ein Drittel eines ganzen Jahres.

Werbung



Nominierungen

Die ursprüngliche Praxis seit 2017 war, dass jede Person, jeden zu einem Amt vorschlagen konnte. Für jeden war es möglich, sich selber oder andere direkt in ein OSM-Amt zu bringen. Manchmal kam es sogar vor, dass der/die Nominierte nichts von seinem eigenen «Glück» wusste. Das führte zu bizarren Ergebnissen, dass plötzlich Personen in einem Amt waren, was sie eigentlich gar nicht wollten. Dementsprechend hatten sie auch keinen Erfolg oder demissionierten nach kurzer Zeit wieder.

Mit den diesjährigen Wahlen hat man angefangen nur noch solche Personen zur Wahl zuzulassen, die vorgängig angefragt wurden und die auch eingewilligt haben. Jetzt können nur noch Personen gewählt werden, die das auch wirklich wollten. 

Kennenlernphase

Für jede Rolle sind Wahlkanäle in Glip verfügbar. Diese Kanäle ermöglichen es allen Personen, die auf Glip sind, den Kandidaten Fragen zu ihren Bewerbungen zu stellen. Dies soll bei der Entscheidung helfen, wen sie wählen sollen. Die folgenden öffentlichen Kanäle stehen aktuell für Diskussionen und Fragen zur Verfügung:

  • OSM-G2-2020-President-Channel
  • OSM-G2-2020-Secretary-Channel
  • OSM-G2-2020-Production-Channel
  • OSM-G2-2020-Operations-Channel
  • OSM-G2-2020-LegalFinance-Channel

Wenn du bereits in Glip bist, kannst du mit Copy/Paste den gewünschten Kanal suchen und anschliessend beitreten.

Die Kanäle werden jeweils nach der Wahl der Kandidaten wieder geschlossen. Beim aktuellen Modus ist das der 24. Februar 2020. Nach diesem Datum wirst du diesen Kanal in Glip nicht mehr finden.

Werbung
Verwalte deine Joomla!-Sites selber

Durchführung

Das ist natürlich der spannende Teil. Doch wer darf denn überhaupt seine Stimme abgeben? Hier habe ich eine kleine Hilfe.

Im Volunteers-Portal sind alle Mitarbeiter nach verschiedenen Positionen und Departemente gelistet. Wählen dürfen die, welche

a) in einem offiziellen Team innerhalb des Departements sind, in welchem der Koordinator gewählt wird:

Andere Teams mit dem Label «Unofficial» und «In Formation» oder Subteams haben kein Stimmrecht.

b) mindestens eine Position als Mitglied (Member) haben, Aktuell wären das total 106 stimmberechtigte (Quelle: Statuten, Pos. 4.05 Absatz B, auf Seite 7):

Dabei darfst du dich am obigen Beispiel nicht verwirren lassen. Es kann sein, dass gewisse Personen in mehreren Teams sind und dabei auch verschiedene Positionen haben. Aber das Portal lässt eine alphabetische Auflistung aller Mitglieder mit Positionen im Listen-Style nicht zu (ich habe mal eine Funktionserweiterung um diesen Parameter beantragt).

Personen mit der Position «Contributor» haben kein Stimmrecht. Der jeweilige Teamleiter/in entscheidet, wer welche Position (Member/Contributor) bekommt. Dabei entscheiden Kriterien, wie aktiv eine Person im Projekt involviert ist. Leider gibt es hier, je nach Team, eine unterschiedliche Anwendungs-Praxis.

Bekanntmachung und Amtsantritt

Gewählt wird anonym. Es wird nur bekannt gegeben, wie viele zur Stimmabgabe zugelassen waren, wie viele abgestimmt haben, wer wie viele Stimmen erhalten hat und wie viele sich enthalten haben.

Hier ein Beispiel von der Wahl des Produktions-Departements-Koordinator aus der Gruppe 1 im 1. Quartal 2020:

Innerhalb des Produktions-Departements gibt es 50 stimmberechtigte Personen. Davon haben 31 Personen abgestimmt. Gewählt wird mit dem einfachem Mehr (d.h. der mit den meisten Stimmen). 16 haben für Marco gestimmt, 15 für keinen. Daher gilt Marco mit einer Stimme Vorsprung als gewählt.

Beim Wahl der Positionen, die departemensübergreifend sind, wie Präsident, Sekretär usw. können alle Stimmberechtigten mitbestimmen.

Aktuell laufen die Wahlen aus der 2. Gruppe. Dabei wird auch der Präsident bestimmt. Nominiert sind zwei Personen. Die bisherige Präsidentin und ein weiterer Kandidat. Ab dem 24. März 2020 nehmen die neu gewählten Mitglieder die Arbeit in der neuen Zusammensetzung offiziell auf. Sie arbeiten so lange zusammen, bis der Prozess irgendwann im August 2020 aufs Neue gestartet wird.

Nachdem du jetzt diesen Artikel gelesen hast. Hast du verstanden wie der Wahl-Prozess der OSM funktioniert. Interessierst du dich jetzt mehr für die Ergebnisse? Unten in den Kommentaren würde ich gerne deine persönliche Einschätzung dazu erfahren.

Quelle: opensourcematters.org

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Das könnte dich auch interessieren...

Joomla Zukunfts Resultate

Resultate vom Joomla! Zukunfts-Forum

Rund 50 ausgewählte Personen haben die letzten drei Tage über Joomla’s Zukunft diskutiert und nach Lösungen zu verschiedenen Themen gesucht. Was ändert und was bleibt wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Weiterlesen »
Joomla! Forum Konferenz in Malaga

Joomla! Zukunfts-Forum, wie weiter?

Vom 16. Januar bis 19. Januar findet in Malaga, Spanien eine Konferenz zur Zukunft des Joomla! Projekts statt. Rund 50 exklusiv ausgesuchte Joomlers sind eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen.

Weiterlesen »

Eine Antwort

  1. Sehr interessant … würden sie nur mal so viel Aufwand, Zeit und Energie in die Entwicklung von Joomla selbst stecken, anstatt in die Strukturen und wer wann wo der Häuptling sein darf … Prioritäten meiner Meinung nach komplett falsch gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

?
Diese Website verwendet Cookies und Google Analytics​. GA Tracking abschaltenGA Tracking erlauben.
×

Willkommen zurück, wir haben dich vermisst

Bitte anmelden, um alle Inhalte werbefrei lesen zu können.

Registrieren | Passwort vergessen?