Wissenswertes rund um das Content Management

Hier könnte deine Werbung stehen! So wie das hier:

Cyon Webhosting für Joomla

Barrierefreiheit in Joomla! 4

Accessibility

Mit dem Erscheinen der Beta 2 bekommen wir so einen ersten Vorgeschmack, was uns in der kommenden Joomla! Version alles erwartet.

Nebst vielen neuen Funktionen wurde auch ein Augenmerk auf die Barrierefreiheit gelegt. In Joomla 4 wurde eigens dafür ein Plugin implementiert, welche viele nützliche Funktionen bringt.

Schriftgrösse und Farben

Die WCAG-Richtlinien geben Empfehlungen über die Art der Farben (im Kontrast zur Hintergrundfarbe), die für den Text der Joomla!-Seite verwendet werden können, sowie über die entsprechende Mindestgrösse der Buchstaben der jeweiligen Schriften.

Joomla! hat die WCAG-Standards im Backend angewandt und dafür gesorgt, dass die Farben der Admin-Oberfläche vertraglich festgelegt sind, damit sie für Benutzer mit Sehproblemen trotzdem gut lesbar bleiben.

Das neue Joomla! 4 Admin-Dashboard kommt in den zwei Grund-Farben: Dunkelblau und Hellgrau daher. Das Kontrastverhältnis der Vordergrundfarbe & Hintergrundfarbe von Texten muss gemäss den Richtlinien der WCAG 2.0 mindestens 4,5:1 oder höher sein.

Die Farbe des Joomla! 4-Dashboards weist ein Kontrastverhältnis von: 4.8:1. auf. Die dunkelblaue Farbe wird für die Header-Leiste und die hellgraue Farbe für die gesamte Benutzeroberfläche verwendet.

Werbung



Zusätzliche Werkzeuge aktivieren

Die zusätzlichen Funktionen können mit dem Accessability-Plugin aktiviert werden.

Das Plugin kann entweder im Joomla-Backend, im Frontend oder in beiden aktiviert werden und zeigt nach der Aktivierung das Symbol für Barrierefreiheit in der unteren rechten Ecke jeder Seite Ihrer Website an (vgl. Teaserbild).

Das Barrierefreiheits-Plugin gibt dem Benutzer die Möglichkeit, eine Vielzahl von Funktionen zu nutzen, einschliesslich der Verwaltung des Mauszeigers, Leseunterstützung mit einem farbigen Lineal, das Festlegen der Textabstände, die Verwaltung der Farben, die Textgeschwindigkeit (dies ist eine wirklich gute Funktion, die direkt im Browser ohne API von Drittanbietern funktioniert) und einiges mehr.

Die Funktionen ähneln einer bekannten SAAS-Anwendung eines Drittanbieters, welches via API die gleichen Werkzeuge wie das Plugin zur Verfügung stellt. Mit Aktivieren des Joomla!-eigenen Coreplugins, entfällt diese Anbindung.

Mir ist bisher noch kein CMS bekannt, dass die Barrierefreiheit so konsequent im Core umsetzt, wie das Joomla! in der Version 4 macht.

Der Entscheid, die Barrierefreiheit so tief im Core zu verankern ist zwar sehr lobenswert, verzögert aber auch die Entwicklung als Ganzes, da das alles zuerst sauber programmiert und getestet werden muss. Das verzögert das Erscheinen einer stabilen Version zusätzlich, wenn immer mehr Dinge im Core untergebracht werden.

Wie siehst du das? Wie wichtig ist es, dass Joomla! es schon im Core anbietet? Verwendest du diese Funktion? Hätte ein separates WCAG-Plugin nicht auch ausgereicht, so wie man es von anderen CMS kennt? Lass es mich wissen, unten in den Kommentaren.

Quellen: joomdev.com und gavick.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Das könnte dich auch interessieren...

Business-Seite

Eine Business-Seite nur mit freien Extensions bauen

Einer meiner Gründe, warum ich immer mehr WordPress Seiten baue, sind die enormen Kosten der Joomla 3pd Erweiterungen. Da gehen schnell mal ein paar hundert Franken für Abos und Lizenzgebühren drauf. Nun habe ich die neue Joomla 4 genutzt, um zu schauen, ob es möglich ist, eine Seite mit ausschliesslich kostenlosen Erweiterungen zu bauen.

Weiterlesen »

Joomla 4.0 und 3.10 sind da!

Soeben ist Joomla 4 stable erschienen. Zudem wurde auch die Stableversion von Joomla 3.10. als Übergangsversion freigegeben! Nutzer der 3.9 Serie können ohne Probleme auf 3.10 aktualisieren. Die 3.10 erhält ab jetzt noch mindestens für zwei Jahre Updates.

Weiterlesen »

4 Antworten

  1. Das Text2speech-Feature finde ich interessant, nicht nur bei Joomla 4 sondern generell, um Inhalte Menschen mit Sehschwächen zugänglich zu machen. Die hier implementierte Funktion klingt leider „roboterartig“ abgehackt und scheint leider nur auf englischsprachige Seiten anwendbar zu sein. Es klingt amüsant bis abenteuerlich, sich deutschsprachige Websites mit englischer Aussprache vorlesen zu lassen.

    Vergleicht man die Sprachqualität z.B. mit dem Dienstleister Readspeaker (für Deutsch bislang die beste mir bekannte Lösung), ist das schlicht für die Tonne. Leider ist Readspeaker für kleine Seiten uninteressant, da zu teuer. Die Abrechnung erfolgt anhand von Seitenaufrufen. Mglw. ist Websitevoice eine brauchbare Alternative. Wenn man bis etwa zur Mitte der Seite runterscrollt, kann man sich einen dt. Beispieltext ausgeben lassen. Das hört sich ganz gut an, wenngleich das nicht an Readspeaker rankommt. Das würde dann 29 US-Dollar pro Monat kosten, derzeit umgerechnet rund 284 Euro pro Jahr. Das klingt bezahlbar.

  2. Ich finde es gut, dass dieses Plugin im Core ist. Aber viel wichtiger fände ich, dass endlich Joomla 4 veröffentlicht wird. Das Plugin hätte man auch für die v4.2 mit dazu nehmen können. Aber soweit ich das verstehe, leisten hier Programmierer ehrenamtlich Arbeit. Insofern werden auch schlicht die Funktionen implementiert, die sie programmieren. Andere für die Nutzer/innen wichtige Features können dabei auf der Strecke bleiben.

    Ich hatte bspw. vor geraumer Zeit vorgeschlagen, das Backend mit einer Smartsearch-Suche aufzuwerten, mit der man auch Optionen aufspüren kann – Joomlashine hat das mit der Spotlight-Suche von PowerAdmin 2 gut umgesetzt, wenn ich mich recht entsinne (bin mir nicht mehr sicher, ob das auch Optionen miteinschließt.
    Ansonsten gäbe es noch mit der AjaxSearch von Rocket Theme eine kostenlose Erweiterung. Ich hätte – seit Windows 10 ist das salonfähig – unten links ein Suchfeld oder ein Lupenicon, um eins zu öffnen, platziert, um die Menüleiste zu entlasten.

    Dieses Feature habe ich auch bei anderen Apps gesehen, beispielsweise der WoltLab Suite, ursprünglich ein Forum, inzwischen gibt eine Reihe von Apps (Artikel, Kalender, Galerie etc.). Im Backend gibt es eine solche Suche und sie erleichtert es mir als Admin ungemein, bestimmte Optionen zu finden, vor allem solche, die man nicht oft braucht. Ein solches Usability-Feature im Core würde Einsteigern und Umsteigern die Arbeit mit Joomla deutlich erleichtern. Leider konnte ich keine/n Entwickler/in dafür begeistern und die Idee wurde recht bald beerdigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

?
Diese Website verwendet Cookies und Google Analytics​. GA Tracking abschaltenGA Tracking erlauben.
×

Willkommen zurück, wir haben dich vermisst

Bitte anmelden, um alle Inhalte werbefrei lesen zu können.