Wissenswertes rund um das Content Management

Hier könnte deine Werbung stehen! So wie das hier:

Joomla 4 bekommt Bootstrap 5

Joomla 4 und Bootstrap 5

In den letzten zwei Jahren hat das Production Leadership Team (PLT) den Fortschritt von Bootstrap 5 genau verfolgt. Man hat ein grosses Interesse, Joomla mit der neuesten und besten Version dieses Frameworks auszuliefern. Man war lange hin- und hergerissen, wie man für Joomla 4 vorgehen sollte, weil nach der Veröffentlichung von Joomla 3 und Bootstrap 2 einige Probleme auftraten.

Fragen die sich stellten

Der Wechsel der Hauptversion eines solchen Frameworks ist keine leichte Entscheidung und man wollte die Argumente gut abwägen:

  • Bootstrap 5 befindet sich derzeit im Beta-Stadium. Sollte man das Risiko eingehen, sich auf ein nicht stabiles Release zu verlassen? Sollte man, im schlimmsten Fall, mit einer instabilen Version dieses Frameworks mit Joomla 4 an den Start gehen?
  • Joomla 4 selbst befindet sich in der Beta-Phase und man hat versprochen, ab hier keine groben Änderungen mehr einzuführen.
  • Was ist der Vorteil, die neuere Version zu verwenden? (Siehe https://getbootstrap.com/docs/5.0/, 5 neue Features in Bootstrap 5, Bootstrap 5 vs Bootstrap 4 – Was ist neu & was hat sich geändert?, Unterschied zwischen Bootstrap 4 und Bootstrap 5) Wie profitieren unsere Nutzer und (Dritt-)Entwickler davon?
  • Bootstrap 4 hat jQuery, während Bootstrap 5 unabhängig von jQuery ist.
  • Bootstrap 4 benötigt uns als Nutzer, um mit den Rechts-nach-Links-Sprachen umzugehen, während Bootstrap 5 mit den Rechts-nach-Links und Links-nach-Rechts Änderungen selber umgehen kann.
  • Wie lange wird eine Umstellung dauern? In der Vergangenheit haben Designänderungen weitaus länger gedauert als erwartet und hat das Projekt um Jahre verzögert. Gehen wir das Risiko ein, dass 90% schnell erledigt werden kann, aber die letzten 10% uns viele Monate Arbeit kosten wird?
  • Können wir diese Änderung eventuell in einem späteren, kleineren Release einführen?
  • Können wir den Entwicklern von Drittanbieter-Erweiterungen die zusätzliche Last aufbürden, ihre Erweiterungen neu zu schreiben, um dieses neue Bootstrap 5 zu verwenden? Viele haben bereits viel Zeit in die Anpassung von Bootstrap 2 auf Bootstrap 4 investiert. Wie viel mehr Arbeit würde das bedeuten?
  • Wie viel Verzögerung (wenn überhaupt) sind wir bereit zu akzeptieren?

Vor allem in den letzten beiden Sitzungen des PLT hat man intensiv darüber diskutiert und man tendierte eher dazu, die Version nicht zu wechseln. Allerdings hat die Arbeit von Dimitris Grammatiko die Meinung des PLT beeinflusst. Es stellte sich heraus, dass die Anpassungen viel schneller und einfacher durchgeführt werden konnten, als erwartet. 

Inspiriert durch diesen PR hat George Wilson dies auch für das CSS getestet. Da er gute Fortschritte gemacht hat, neigt man jetzt dazu, diese Umstellung schon in Joomla 4.0 durchzuführen.

Werbung



Die Gründe für diesen Entscheid

Oben sind die Fragen aufgelistet, hier nun die Antworten dazu:

  • Die vergangenen Versionen haben gezeigt, dass Bootstrap auch in der Beta-Phase stabil war. Das Bootstrap-Projekt hat keine Pläne, in dieser Version 5.0 neue grössere Änderungen einzuführen und so könnte man mit der Auslieferung einer getesteten Beta-Version leben.
  • Wir haben versprochen, keine groben Änderungen einzuführen, wenn Joomla 4.0 in der Beta-Phase ist. Dies ist immer noch so. Im Moment denken wir, dass die Vorteile die Nachteile überwiegen.
  • Der grösste Vorteil wäre die Zeitspanne, in der unsere Hauptversion von Bootstrap unterstützt werden würde. J4 wird mit der aktuellen und nicht einer alten Version von Bootstrap starten, was Entwicklern und Designern einen besseren Support für die gesamte Lebensdauer von J4 bietet.
  • Die Konvertierung ist zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels fast abgeschlossen und wir erwarten, dass dies in einem sehr kurzen Zeitrahmen geschehen wird. Es sieht so aus, als ob die Konvertierung bereits die 95%-Marke erreicht hat. Es ist zu erwarten, dass die letzten 5% uns nicht merklich verzögern werden.
  • Eine Änderung der Hauptversion von Bootstrap in einer Nebenversion von Joomla ist nicht möglich.
    Mit der Erfahrung, die Dimitris und George bisher bei der Umstellung auf die neue Version gesammelt haben, ist die Aufgabe nicht so schwierig wie befürchtet, sodass wir hoffen, dass die Drittentwickler unsere Einschätzung teilen, dass diese Änderung es wert ist, ein wenig mehr Zeit in ihre jeweiligen Erweiterungen zu investieren.
  • Weitere Verzögerungen wollen wir eigentlich nicht mehr hinnehmen.

Vorteile überwiegen

Joomla 4 hat bereits viele grossartige Funktionen, die schon fest eingebaut sind.
Entwickler werden den Vorteil eines CSS-Frameworks der neusten Generation haben, das entkoppelt von jQuery ist und dass mit allen Funktionen kommt, die sie brauchen, um ihre Erweiterungen optimal anzubieten. Es wird die Integration mit anderen Frameworks einfacher machen.

Joomla 4 wird auch von der Rechts-nach-Links-Unterstützung profitieren, alles Gründe, diese Änderung zu machen.
Das Upgrade auf Bootstrap 5 wird die Arbeit an einer neuen grossen Joomla-Version mit einem aktuellen CSS-Framework abschliessen und die Langlebigkeit der J4-Version bis weit in die Zukunft hinein sicherstellen.

Beispiel einer CSS-Anpassung, die durch die Nutzung von Bootstrap 5 nötig wurde. Vieler solcher Details wurden bereits korrigiert.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Das könnte dich auch interessieren...

Joomla 4 Beta

Joomla 4 Beta 5 und 3.10 Alpha 3 erschienen

Soeben ist Joomla 4 Beta 5 erschienen und enthält viele Verbesserungen die seit der Beta 4 gefunden und behoben wurden. Zudem wurde auch die dritte Alpha von Joomla 3.10. als Übergangsversion zum Testen freigegeben

Weiterlesen »

5 Antworten

  1. Danke Roger für diesen aufschlussreichen Artikel!
    Weißt Du, wann die finale Entscheidung für BS 5 getroffen wurde? Jetzt erst kürzlich oder bereits vor einigen Wochen/Monaten?
    LG Stefan

  2. Ob BS5 überhaupt noch relevant sein wird, sollte Joomla 4 tatsächlich mal irgendwann in vielen vielen Jahren veröffentlicht werden … ?
    Oder wirds dann BS6, 7 oder gar was ganz anderes bereits geben? :-))
    Sorry für meinen etwas zynischen Kommentar, aber es ist einfach eine Farce, wie Joomla (leider) gegen die Wand gefahren wird.

    DEINE Arbeit schätze ich jedoch sehr, lieber Roger und wie bereits schon mal gesagt, würde ich mich sehr freuen, solche Infos bald mal von WordPress lesen zu können von dir … sobald auch du die Hoffnung mit Joomla aufgegeben hast 🙂

    Viele Grüße

    Sascha

    1. Hej Sascha, danke für deinen Kommentar.
      Genau solche Leser wie du es bist, sind es, die mich motivieren dran zu bleiben. Auch wenn ich mich manchmal frage, was ich eigentlich da tue. 😂

      Das Joomla da steht, wo es heute ist, ist leider hausgemacht. Wer sich derart überrissene Strukturen gibt, muss sich nicht wundern, wenn er früher oder später nicht mehr liefern kann. Viele Häuptlinge, aber keine Indianer mehr…. Und das grösste Problem wartet noch. Die Migration von 3.x auf 4.x. Will mir nicht ausmalen, wieviele oder wenige sich das nochmals antun werden.

      Sie müssen ja nicht zu WordPress wechseln. Schaue ich mir GRAV an, reicht das für vieler meiner Kunden, für das was sie von sich im Web anbieten wollen. Joomla ist einfach ein System für Fans/Fanboys/JüngerInnen.
      Wer klar denken (SWOT) und rechnen (BWL) kann, findet heute andere/bessere Lösungen.

      1. Hallo Roger,

        danke für deine offene und ehrliche Antwort! 🙂 Tja, was du da tust, weiß ich auch nicht so recht – dass musst du mit deinen Abonnenten klären, von denen es aber vermutlich noch einige gibt, für die diese Infos wichtig sind.
        Vielleicht denkst du ja „parallel“ über WP nach, die Seite dafür hast du ja schon .. 😉

        Ich sehe es genauso wie du aber finde es wirklich schade, dass es so gekommen ist. Ich habe über 10 Jahre mit Joomla gearbeitet und darauf geschworen, habe mich strikt gewehrt WordPress, das eigentlich mal ein Blog-Tool war, als Webseite anzuerkennen.
        Aber mittlerweile bin ich eines besseren belehrt worden – und sehr froh darum.

        GRAV CMS kannte ich bislang noch gar nicht – werde ich mir aber mal anschauen 🙂

        PS: Leider hat die E-Mailbenachrichtigung mal wieder nicht funktioniert, weswegen ich nur durch Zufall auf deine Antwort zu meinem Kommentar gestoßen bin 😉

        Viele Grüße

        Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

?
Diese Website verwendet Cookies und Google Analytics​. GA Tracking abschaltenGA Tracking erlauben.
×

Willkommen zurück, wir haben dich vermisst

Bitte anmelden, um alle Inhalte werbefrei lesen zu können.

Registrieren | Passwort vergessen?