Wissenswertes rund um das Content Management

Hier könnte deine Werbung stehen! So wie das hier:

Easy Joomla Backup als Akeeba Backup Alternative getestet

EasyJoomlaBackup

Vor gut einem Jahr habe ich bereits darüber berichtet, dass Akeeba vieler seiner kostenlosen Backup-Funktionen in die Pro-Version verschoben hat. Nun gab es beim Versionswechsel von 7.x auf 8.x wieder einige Probleme, was mich dazu bewegt hat, das Thema nochmal anzugehen.

Wie ich ebenfalls im oben verlinkten Artikel geschrieben habe, gibt es einige Alternativen zu Akeeba Backup. Sei es serverseitige Lösungen oder mit einer anderen Erweiterung. In diesem Artikel soll es ausschliesslich um die Easy Joomla Backup Komponente gehen, die es ebenfalls in einer Free- und Pro-Version gibt. Ich habe nur die Free-Version getestet und geschaut, was damit alles möglich ist und was mir gefehlt hat.

Funktionsumfang der Free-Version

Die kostenlose Version bringt bereits viele Funktionen für die Erstellung eines Backups mit. Der Unterschied zur Pro-Version besteht vor allem in den Möglichkeiten der Wiederherstellung.

Bei der Erstellung eines Backups kann ich auf drei unterschiedliche Möglichkeiten zurückgreifen:

  • Manueller Start via Backend Konsole
  • Frontend-Sicherung via URL mit personalisiertem Token
  • CLI Befehl via serverseitigem Cronjob

Alle Lösungen haben so weit ohne Probleme funktioniert. Im Unterschied zu Akeeba wird ein klassisches Paket im *.zip Format gespeichert. Beim Sichern stehen mir drei Profile zur Verfügung:

  1.  Komplettbackup (Dateien und Datenbank)
  2. Nur die Dateien ohne Datenbank oder
  3. Nur die Datenbank ohne die Dateien

Je nach Anwendungszweck kann ich mir diese Varianten auch via CLI oder URL beliebig ausführen lassen.

Erstellung eines Backup’s

Zur Erstellung der Backups gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Wer Akeeba kennt, wird sich auch hier schnell zurechtfinden. Die Backups werden in einem separaten Ordner unter: ROOT/administrator/com_easyjoomlabackup/backups gespeichert. Ein direkter Download über den Browser ist nicht möglich, da der Backupordner zusätzlich noch über einen .htaccess-Schutz abgesichert ist. Zusätzlich wird noch ein Zufallsstring dem Dateinamen hinzugefügt, der jedoch nicht unbedingt notwendig wäre.

Der eine oder andere unter euch kann sich bestimmt noch daran erinnern, was Akeeba an Sicherheitsvorwürfen sich hat gefallen lassen müssen. Aber eines ist klar, wer eine Backup-Datei von dir erhaschen kann, der weiss vieles. Wie zum Beispiel:

  • Datenbankangaben aus der configuration.php Datei (DB Name und Passwort)
  • Benutzernamen und Email aus der User-Datenbank
  • Update-Keys für Pro Erweiterungen
  • uvm.

Über die Einstellungen legt man fest, wie viele Versionen erhalten bleiben sollen. Dabei kann man auch prüfen, ob es «verwaiste» Sicherungsdateien im Ordner hat, die in der Auflistung fehlen. Ist dies der Fall werden sie der Auflistung wieder hinzugefügt.

Die Backup-Pakete können entweder klassisch via FTP heruntergeladen oder auch direkt via Aufruf im Backend heruntergeladen werden.

Werbung



Wiederherstellen eines Backup’s

Backup erstellen können ist das eine, aber aus einer Sicherung wieder eine komplette Seite wiederherstellen ist das andere. Gleiches gilt natürlich auch für den Server-Umzug einer Seite. Nicht umsonst hat Akeeba genau diese Funktionen seit der Version 7.x in die Proversion verschoben. Etwas Ähnliches hat auch Viktor mit seiner EJB Version gemacht.

Waren seine Erweiterungen bis 2019 mit Spendencode noch im vollen Funktionsumfang verfügbar gewesen, hat er ab diesem Zeitpunkt angefangen, diese Wiederherstellungs-Funktionen in eine Pro-Version zu packen. Seither kostet eine Single-Subscription € 40.– im Jahr oder € 100.– für alle Pro Erweiterungen pro Jahr.

Die Pro-Variante enthält ein kleines zusätzliches PHP-Skript, dass ähnlich wie der Akeeba Kickstarter, den Benutzer durch den Wiederherstellungs-Prozess führt. Es ist ein minimalistisches GUI, welches dir ermöglicht die Datenbank-Anbindung und ein paar weitere Einstellungen anzupassen. Wer sich im configuration.php der Joomla!-Installation auskennt, der weiss, dass man das auch direkt in der Datei selber anpassen kann.

Da es sich aber bei Easy Joomla Backup um eine Zip-Sicherung handelt, kann man das selber auch manuell entpacken. Der geübte Joomla-Admin ist durchaus in der Lage, eine Seite aus einer Zip-Datei wieder herzustellen.

Serverseitiges entpacken

Was ist aber, wenn ich die Dateien nicht 1:1 via FTP auf den Server hochladen oder eine Seite auf einen anderen Server transferieren will?

Dafür hat Viktor auf seiner Seite noch ein kleines Auspack-Skript bereitgestellt. Es ist ebenfalls eine kleine PHP-Datei, die beim Aufruf nichts anderes macht, als die Zip-Datei auszupacken und sich dann nach Abschluss von alleine aus dem Verzeichnis löscht. 

Mit dieser Methode lassen sich Wiederherstellung oder Webserver-Umzüge problemlos bewerkstelligen ohne, dass man die Pro-Version von EJB kaufen muss. Dabei sollte man beachten, dass man bei einem Standort-Wechsel unbedingt auch den «tmp» und «logs» Pfad in der Konfiguration anpassen sollte.

So sieht es aus, wenn man das Unzip-Skript aufgerufen hat. Zum Zeitpunkt dieser Anzeige im Browser, ist das Unzip-File im ROOT deiner Installation bereits gelöscht.

Zusammenfassung

Mit der kostenlosen Variante von Easy Joomla Backup erhält man nahezu alle Funktionen, die man bei Akeeba Backup kennt. Zumindest habe ich bei meinen Tests nichts vermisst. Dies stimmt, solange, wie man die Sicherung in der Seite selber abspeichert. Will man seine Datei extern, nach Dropbox oder Amazon S3 verschieben, so kann das die Free Version nicht anbieten. Dafür muss ein eigener Workaround gefunden werden. In der Pro-Version soll es aber eine Dropbox Anbindung geben. Andere Clouddienste sucht man zurzeit noch vergeblich.

Für die Wiederherstellung einer EJB-Sicherung ist etwas Joomla-Wissen notwendig. Man sollte sich mit FTP und configuraztion.php gut auskennen. Auch sollte man in der Lage sein, ein SQL-Dump in seiner PhpMyAdmin Konsole zu importieren.

Solltest du mit zentralen Monitoring-Services wie YourSites oder Watchful arbeiten, kommst du an der Akeeba Backup-Komponente nicht vorbei. Denn diese setzen nach wie vor nur auf diese eine Backup-Lösung. Es wäre natürlich wünschenswert, wenn auch hier alternative Backuplösungen in absehbarer Zeit implementiert würden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Das könnte dich auch interessieren...

AdminTools Pro GeoDB

Die GeoIP Funktion in AdminTools verschwindet

Mit AdminTools Pro Version 5.5 werden auch alle GeoIP Funktionen aus der WAF entfernt. Der Grund ist eine Lizenzanpassung der MaxMind’s Länderdatenbank, welche die Nutzung ihrer Daten in Drittanwendungen auf einen Schlag illegal macht.

Weiterlesen »
akeeba backup 7 alternativen

Akeeba Alternativen

Mit dem 7.x Release kürzt Akeeba seine Funktionen in der kostenlosen Coreversion. Hier ein paar Alternativen, wenn man nicht auf die Pro Version umsteigen will.

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

?
Diese Website verwendet Cookies und Google Analytics​. GA Tracking abschaltenGA Tracking erlauben.
×

Willkommen zurück, wir haben dich vermisst

Bitte anmelden, um alle Inhalte werbefrei lesen zu können.

Registrieren | Passwort vergessen?