Hier könnte deine Werbung stehen! So wie das hier:

Kategorien: Joomla! Entwicklung

Welches Admin-UI soll es denn sein?

Teilen

Aktuell gibt es für das neue Joomla! 4 Backend (Administrator Bereich) zwei Design-Vorschläge. Da wäre zum einen das Atum-Theme, dass von einer kleinen Gruppe Joomla! Freiwilligen erstellt wurde und auf der anderen Seite das Khonsu-Theme, dass von einer professionellen Template-Schmiede erstellt wurde.

Beide Templates sind zum Zeitpunkt dieses Artikels noch in der Entwicklung. Jetzt hat der Entwickler des Khonsu Template auf GitHub nachgefragt, wie es denn jetzt mit der Aufnahme des Khonsu-Template in den Core aussieht. Denn bevor er sich dran setzt, um die ganzen Probleme zu lösen, will er Gewissheit, dass das Template auch Anwendung findet.

Anschliessend ist ein Ticket mit fast 400 Antworten entstanden. Von fachlich berechtigten bis zu persönlich verletzenden Aussagen war so ziemlich alles mit dabei.

An dieser Stelle geht es mir nicht um Pro oder Contra zum einen oder anderen Template. Was man sagen kann, es gibt für beide Versionen Befürworter und Gegner. Ich habe mir beide installiert und getestet.

Warum zwei Templates?

Gestartet hat die Arbeitsgruppe für ein neues Admin-Template für Joomla 4. Ziel war es ein neues Joomla! 4 Admin-Template zu erstellen, dass wieder auf dem aktuellen Stand der Zeit sein soll. Die Entwicklung geschah fernab der Community in einer privaten Arbeitsgruppe.

Als das Template genug weit fortgeschritten war, wurde es in der Alpha 8-Version zum ersten Mal im Core der breiten Community gezeigt. Die Reaktionen waren sehr verhalten. Im Grunde genommen ist es das gleiche Bedienkonzept wie Joomla! 3.x, einfach etwas anders gestylt.

Bei Personen, die sich beruflich mit Usability- und Template-Erstellung beschäftigen, regte sich Widerstand und man startete eine Initiative für ein alternatives Joomla! 4 Backend. Auch vonseiten des Projekts zeigte man Interesse das Template in den Core aufzunehmen:

The ultimate goal would be to ship this initiative as part of core distribution!

Marco Dings (Facebook: 18. Oktober 2019) Tweet

Daraus ist im Oktober 2019 das Spring-Template entstanden, dass später zum Khonsu-Template umbenannt wurde. Das Template brachte vieles, was das Atum nicht konnte, wie. z.B. Drag & Drop der Module uvm.

Mit einem Klick kannst du die Module an die gewünschte Position verschieben

Werbung


Was passiert mit Khonsu?

Auch das zweite Admin-Template war irgendwann so weit, dass man es eigentlich in den Core mergen könnte. Doch da passierte nichts mehr. Darum ist dieser Post auf GitHub entstanden.

Kawshar Ahmed von Joomhaper wollte vom Joomla! Führungsteam wissen, ob er am Template weitermachen oder ob er es stilllegen soll.

Hi leaders, I would like to know the decision about this initiative. Shall we continue or you guys decided to abandon this?

Kawshar Ahmed

Nun wurde auf zwei Ebenen diskutiert:

  • Sachlichen Ebene: das Template würde Anpassungen am Core erfordern und könnte so nicht ohne weiteres eingebaut werden. Der Entwickler, also JoomShaper, hätte sich nicht an die Abmachungen vom Kick-off gehalten, das Khonsu-Template entspräche nicht den a11y Anforderungen usw.
  • Persönlichen/Emotionalen Ebene: die Personen die mitdiskutieren, würden sich anderweitig im Projekt gar nicht aktiv einbringen (würde im Umkehrschluss heissen, ich darf nur meine Meinung äussern, wen ich aktiver Programmierer im Projekt bin) oder man hätte das sprachliche Niveau nicht zum Mitreden usw.

Wer die Zeit hat, soll sich doch die Posts mal selber durchlesen. Vieles ist nachvollziehbar aber einiges lässt einfach nur den Kopf schütteln.

Irgendwann schaltete sich einer der Verantwortlichen des Produktions-Teams in der Person von Marco Dings in die Diskussion ein. Das Projekt hat entschieden, das Khonsu-Template vorerst nicht in Joomla! 4 einzuführen. Es gibt aber noch eine kleine Hintertüre:

The option remains to submit the template for a future release. However, such a release then can not break backward compatibility.

Marco Dings (GitHub: 02. Februar 2020)

Mit der Bedingung, mit einem solchen Release die Abwärts-Kompatibilität nicht zu beschneiden, lässt man noch einen kleinen Spalt offen, für die Aufnahme in den Core.

Aber der Vorschlag, beide Varianten im Installer von Joomla! 4 von Anfang an anzubieten und den Nutzer entscheiden zu lassen, ist erstmal vom Tisch.

Community-Vorschlag bei der Installation zu wählen

Wenn überhaupt, wird Khonsu ein JoomShaper-Admintemplate bleiben, dass man sich nachträglich selber installieren kann. Ob und wann es überhaupt den Weg in den Core findet, steht zum heutigen Zeitpunkt in den Sternen.

Erkenntnis

Joomla! 4 wird mit dem Atum Backend-Template an den Start gehen. D.h. die Beta 1, die schon im März erscheinen soll, wird nur das Atum Template mit an Bord haben.

Ungeachtet der Reaktionen im Post, finde ich das der richtige Entscheid. Wenn man will, dass Joomla! 4 endlich fertig werden soll, habe ich lieber ein «altbackenes» Atum als ein moderne Khonsu, dass aber nicht in den Core passt. Das alles wieder passend zu machen hätte wohl locker wieder ein halbes Jahr Zeit gekostet.

Was ich weiter als positiv sehe, ist die Tatsache, dass endlich wieder mal öffentlich diskutiert wurde. Früher gab es die Google Gruppen, wo jeder Zugang hatte. Danach hat man die Gespräche in die privaten Glip Chats verschoben, was den wichtigen Diskurs komplett abgewürgt hat. Was dann zur Folge hatte, dass man sich vermehrt auf Twitter oder Facebook ausgetauscht hat. Ein weiterer toller Effekt war, dass viele schon vom Projekt verabschiedete Personen, sich wieder zu Wort gemeldet haben. Das zeigt, dass ihnen das Projekt nicht egal ist und sie immer noch daran interessiert sind, wie es mit Joomla weitergeht.

Ein letzter Aspekt ist, dass die Verantwortlichen des Projekts einen klaren Entscheid gefällt haben. Über den Zeitpunkt könnte man jetzt wieder philosophieren. Warum lässt man die Leute so lange am Code arbeiten, wenn es dann doch nicht gemerged wird? Hätte man nicht früher eingreifen müssen, als man sah, dass da Funktionen drin sind, die der Core nicht bietet?

Doch dieser Entscheid sorgt wieder für mehr Ruhe und Planungssicherheit für die Entwickler. Solche klare Entscheide wünschte ich mir für die Zukunft noch mehr und die wären an anderer Stelle genauso notwendig.

Wie siehst du das? Kannst du mit diesem Entscheid leben? Wie hättest du diese Situation gelöst oder hätte man es gar nicht erst so weit kommen lassen sollen? Schreib es mir unten in die Kommentare!

Roger Perren

Kommentare

  • Hallo Martin,

    ich kann dir da nur voll und ganz zustimmen!

    Hab mich hier ja auch schon öfter dazu geäußert und so wie es aussieht wird es auch leider nichts mehr werden.

    Meine Prognose: Irgendwann werden sich 3-4 Leute aus dem "Core"-Team selbstständig mit einem komplett neuen CMS machen und dieses zum Erfolg führen. Aber Joomla in der Art wird nie wieder Fuß fassen können - dafür sind sie schon seit Jahren zu weit hintendran.

  • Ich habe die letzten Monate vermehrt die Entwicklung um Joomla 4 verfolgt und muss ganz ehrlich sagen, wenn ich mein Unternehmen so führen würde müsste ich bald Konkurs anmelden.

    Respekt vor der ganzen Arbeit die ausschließlich auf freiwilliger Basis erfolgt! Aber wenn man Joomla weiterhin im Markt behalten will muss sich etwas in der Struktur und vor allem in der Kommunikation ändern.

    Mal wieder wurde die Beta verschoben mittlerweile auf Mai 2020. Zur Zeit ist es mehr als fraglich ob J4 noch dieses Jahr veröffentlicht wird. Was die Entwicklung des Admin-Templates angeht stellt sich die Frage, wie es sein kann, dass lange Zeit im stillen daran gearbeitet wird und dann eine Kopie des J3 Templates entsteht. Anstatt mit der Community mal zu reden was gewünscht ist. Irgendwann muss man auch mal neue Wege gehen und nicht altem hinterher rennen. Ich persönlich finde das Template von JoomShaper besser und moderner. Aber das ist jedem seine Ansicht. Fakt ist, dass man grundsätzliche eine Alternative anbieten sollte, ist bei J3 ja auch nicht anders. Es wäre nur wünschenswert wenn sich die betreffenden Personen einmal auf sachlicher Basis austauschen und persönliche Interessen außen vor bleiben. Die Kommentare auf GitHub waren teils ein absolutes Desaster nach außen hin. Da freuen sich die Entwickler von anderen CMS drüber, dass sich die Community so angeht und nichts vorwärts geht.

    Und anstatt sich Gedanken zu machen, dass jetzt endlich J4 in den Beta-Status gebracht wird, fängt man an zu diskutieren ob die Farben der Buttons nicht doch noch geändert werden müssen. Oder sollte man vielleicht doch schon mit Joomla 5 anfangen? ;)

    In dem Sinne hoffe ich, dass die Verantwortlichen endlich mehr um ein Miteinander bemüht sind und J4 zum Abschluss bringen.

    PS: Nachdem die Beta mal wieder verschoben wurde, würde auch genügend Zeit bleiben das zweite Template entsprechend anzupassen ;) ;) ;) Aber wie im obigen Post schon geschrieben, lieber mit Atum endlich veröffentlichen, als noch weiter hinauszuzögern.

Letzte Beiträge

Joomla! Unterstütze die Community in diesen aussergewöhnlichen Zeiten

In diesen Tagen ist nichts mehr so, wie es mal war. Plötzlich hat man ganz… Weiterlesen

vor 5 Tagen

Das Joomla! Magazin ist zurück!

Soeben ist die neue 2020 Ausgabe des Joomla! Magazin veröffentlicht worden. Die K2 CCK Komponente… Weiterlesen

vor 1 Woche

GitHub ermöglicht Sponsoring für Joomla!

GitHub ermöglicht nun die monatliche Unterstützung des Joomla!-Projekts mit einem fixen Geldbetrag, den man selber… Weiterlesen

vor 2 Wochen

Virtueller Joomla!Day

In Zeiten wie diesen, sollte man nur noch zu Hause sein und rausgehen, wenn es… Weiterlesen

vor 3 Wochen

Joomla! 3.9.16 Update erschienen!

Das Joomla! 3.9.16 Update behebt sechs kleinere Sicherheits-Lecks sowie über 20 gemeldete Probleme, die in… Weiterlesen

vor 1 Monat

CSP Regeln in Joomla! 4 filtern & anwenden

Bisher musste man Content Security Policy (CSP) Regeln via .htaccess festlegen. Mit Joomla! 4 kann… Weiterlesen

vor 1 Monat